Tipps und Anleitung für freihändiges Abpumpen

Falls du regelmäßig Muttermilch abpumpen musst, hast du mit freihändigem Abpumpen die Möglichkeit, gleichzeitig auch andere Dinge zu erledigen. Hier erfährst du, wie das schnell, einfach und effizient funktioniert   

Tips and instructions for hands-free pumping

Egal, ob du für dein Frühgeborenes abpumpst oder einen Vorrat an Muttermilch aufbauen willst, durch beidseitiges Abpumpen kannst du das ganz einfach in deinen vollen Alltag integrieren. Du erhältst so, im Vergleich zum Abpumpen jeder Brust einzeln, durchschnittlich 18 % mehr Milch in der Hälfte der Zeit und die aufgefangene Milch hat einen höheren Kaloriengehalt.1 Aber da du beim beidseitigen Abpumpen zwei Brusthauben (die Teile des Pumpsets, die du auf deine Brüste setzt) festhalten musst, hast du keine Hand für andere Dinge frei. Ein BH zum freihändigen Abpumpen kann hier sehr nützlich sein!

Die Vorteile von freihändigem Abpumpen

Wenn du einen BH zum freihändigen Abpumpen benutzt, kannst du Milch für dein Baby auffangen, während du dein Handy oder deinen Laptop benutzt, liest, etwas isst oder mit einem älteren Kind spielst. Du kannst so außerdem deine Milchpumpe besser bedienen und die Flaschen oder Beutel mit abgepumpter Milch einfacher handhaben.

„Mit einem BH zum freihändigen Abpumpen und stillfreundlicher Kleidung spare ich Zeit und kann bei der Arbeit mehrere Dinge gleichzeitig erledigen. Ich buche ein Stillzimmer und kann so gleichzeitig arbeiten und abpumpen“, sagt Natalie, Mutter eines Kindes aus den USA.

Das Easy Expression Bustier von Medela hat den zusätzlichen Vorteil eines trägerlosen Designs, wodurch du es zum Abpumpen schnell und einfach anziehen und problemlos wieder ausziehen kannst, wenn du fertig bist.

„Als Mutter eines Frühgeborenen auf der neonatologischen Intensivstation war ich sechs Wochen lang ständig am Abpumpen. Das beidseitige Abpumpen mit einem Bustier ersparte mir Schulterschmerzen und erlaubte mir, währenddessen andere Dinge zu erledigen (oder wenigstens zu essen oder eine Tasse Tee zu trinken!)“, erzählt Suzanne, Mutter eines Kindes aus Großbritannien.

Easy Expression instructions EN-DE-FR-IT-NL

Vier einfache Schritte zur Anwendung eines BHs zum freihändigen Abpumpen

Das Easy Expression Bustier von Medela hält die beiden Brusthauben deiner Doppelmilchpumpe sanft an Ort und Stelle während du abpumpst und ist einfach zu tragen und anzuwenden. Folge einfach diesen Schritten:

Schritt 1

Zieh das Easy Expression Bustier von Medela an und schließe den oberen Haken – so kannst du den Reißverschluss einfacher von unten zumachen.

Schritt 2

Schließe den Reißverschluss des Bustiers.

Schritt 3

Lege unter dem Bustier eine Brusthaube auf jede Brust. Das Material des Bustiers ist sehr elastisch, du solltest also genug Platz dafür haben, aber wenn es dir hilft kannst du den Reißverschluss auch vorübergehend aufmachen. Deine Brustwarze sollte im Tunnel der Brusthaube zentriert sein, der Tunnel passt jeweils durch die Öffnung des BHs.

Schritt 4

Stecke das Verbindungstück an jede Brusthaube und das freihändige Abpumpen kann losgehen.

10 Tipps für freihändiges Abpumpen

Wie bei allen Aspekten des Stillens kann es ein bisschen dauern, bis du das freihändige Abpumpen problemlos im Griff hast. Diese Tipps machen dir das Abpumpen bequem und maximieren deinen Milchfluss:

  1. Achte darauf, dass du die richtige Brusthaubengröße verwendest. Der Tunnel sollte etwa 4 mm größer sein als der Durchmesser deiner Brustwarze. Wenn er zu eng ist, reibt deine Brustwarze womöglich gegen die Seiten, wenn er zu weit ist, wird zu viel Brustgewebe eingezogen. Die gute Nachricht: Medela Brusthauben gibt es in fünf verschiedenen Größen, damit du genau die findest, die zu dir passt.
  2. Überprüfe, ob jede deiner Brustwarzen im Brusthaubentunnel zentriert ist, ehe du mit dem Abpumpen beginnst.
  3. Achte darauf, dass der Abpump-BH beide Brusthauben sicher an deinen Brüsten hält, ohne einzuschnüren. Stelle das Bustier bei Bedarf neu ein oder lockere es, um sicherzustellen, dass dein Milchfluss nicht eingeschränkt wird.
  4. Pumpe mit deinem maximalen Komfort-Vakuum – das höchste Vakuum, das für dich noch angenehm ist – da dies nachweislich mehr Milch in weniger Zeit ergibt.2 Um die richtige Stärke für dich zu finden, erhöhe das Vakuum nach und nach, bis es sich leicht unangenehm anfühlt (nicht schmerzhaft), und drehe es dann wieder ein bisschen herunter.
  5. Vermeide es, dich gegen die Brusthaube zu lehnen oder sie zu stark an die Haut zu drücken, da so deine Milchkanäle zusammengedrückt und der Milchfluss behindert werden kann.3
  6. Massiere deine Brüste während des Abpumpens ab und zu, damit die Milch leichter durch die Milchkanäle fließen kann.4
  7. Taste nach dem Abpumpen deine Brüste vollständig ab, um zu prüfen, ob die gesamte Milch abgepumpt wurde – sie sollten sich weich anfühlen.
  8. Obwohl es normal ist, dass die Brustwarzen nach dem Abpumpen größer, länger oder röter erscheinen, sollten sie und deine Brüste sich angenehm anfühlen, ohne Druckstellen oder wunde Punkte. Wunde Haut kann ein Zeichen dafür sein, dass du eine andere Brusthaubengröße brauchst oder das Vakuum herunterstellen solltest. Vertiefungen auf der Haut können darauf hinweisen, dass dein Abpump-BH zu eng ist oder dass du zu stark auf die Brusthaube gedrückt oder dich dagegen gelehnt hast. Beim nächsten Abpumpen solltest du das anpassen, damit es für dich nicht unangenehm ist und um weitere Probleme zu vermeiden.
  9. Falls du beim freihändigen Abpumpen weiterhin Schmerzen oder Probleme hast, hör zunächst auf, so abzupumpen und wende dich an eine Stillberaterin oder Hebamme.
  10. Falls du ausschließlich abpumpst und dir wegen der oben genannten Punkte Sorgen machst, pumpe ein- oder zweimal täglich ganz normal (also nicht freihändig) ab, damit du deine Brüste beim Abpumpen stützen und sicherstellen kannst, dass sie vollständig entleert sind.
Literaturhinweise

1 Prime DK et al. Simultaneous breast expression in breastfeeding women is more efficacious than sequential breast expression. Breastfeed Med. 2012;7(6):442-447.

2 Kent JC et al. Importance of vacuum for breastmilk expression. Breastfeed Med. 2008;3(1):11-19. 

3 Geddes DT. Inside the lactating breast: the latest anatomy research. J Midwifery Womens Health. 2007;52(6):556-563.

4 Morton J et al. Combining hand techniques with electric pumping increases milk production in mothers of preterm infants. J Perinatol. 2009;29(11):757.